Kinderzähne - Kinderzahnheilkunde

Kindgerechte Betreuung und Behandlung

Milchzähne sind in der Zusammensetzung und Struktur anders aufgebaut als die bleibenden Zähne und weniger widerstandsfähig. Obwohl Milchzähne bereits nach wenigen Jahren wieder ausfallen, ist es wichtig, sie gesund zu erhalten. Denn gesunde Kinderzähne bzw. Milchzähne erfüllen wichtige Funktionen im kindlichen Kiefer: Sie unterstützen die Sprachentwicklung des Kindes, fungieren als Platzhalter für die bleibenden Zähn und sie sind außerdem Voraussetzung für gesunde Erwachsenenzähne. Eine gute und bewusste Mundhygiene ist deshalb bereits in frühen Jahren sehr wichtig, denn Kinder mit kariösen Zähnen weisen oft auch als Erwachsene einen stärkeren Kariesbefall auf.

In unserer Praxis schaffen wir eine angstfreie, vertrauensvolle Atmosphäre als Grundlage für eine positive Beziehung zu unseren kleinen Patienten. Uns ist besonders wichtig, den Kindern von Anfang an den richtigen Umgang mit Zahnpflegemitteln wie Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide spielerisch und altersgerecht zu vermitteln.

Die Zahnentwicklung bei Kindern durchläuft verschiedene Phasen. Zwischen dem sechsten und dem zwölften Lebensjahr fallen die Milchzähne nach und nach aus und machen Platz für die bleibenden Zähne. Mit ca. 12 Jahren ist der Zahnwechsel meist abgeschlossen. Sollte in dieser Zeit Karies entstehen, ist es dringend ratsam und medizinisch angezeigt, diese Zahndefekte zu versorgen.

Sollte einmal eine komplexe Behandlung notwendig sein, können wir diese in einem für Ihr Kind weniger belastenden Dämmerschlaf oder auch in Vollnarkose durchführen. Zu diesen Möglichkeiten beraten wir Sie gerne und stimmen uns mit Ihnen als Eltern ausführlich ab.


Wie bei der Professionellen Zahnreinigung für Erwachsene können auch die Zähne von Kindern gründlich gereinigt und von Belägen befreit werden. Wenn sich zum Beispiel Plaque auf den Zähnen gebildet hat, macht es Sinn, bereits für Kinder ab dem 6. Lebensjahr eine „PZR“ beim Zahnarzt zu vereinbaren. In diesem Alter brechen meist auch die ersten bleibenden Zähne durch.

Neben der Entfernung hartnäckiger bakterieller Beläge selbst an schwer zugänglichen Stellen, findet im Rahmen einer PZR eine sorgfältige Politur der Zahnoberflächen und der Zwischenräume durch spezielle Polierbürsten bzw. Polierkelche statt. Zum Abschluss erfolgt häufig eine Fluoridierung, durch die der Zahnschmelz gehärtet und so vor schädlichen Kariessäuren geschützt wird.

Auch später, während der kieferorthopädischen Behandlung bei Kindern und Jugendlichen, bleibt die Professionelle Zahnreinigung ein wichtiger Teil der Prophylaxe. Insbesondere bei festen Zahnspangen empfiehlt sich eine regelmäßige gründliche Zahnreinigung, da die Zahnpflege im Bereich der Apparaturen erschwert ist.

Selbstverständlich erhalten Sie in unserer Praxis auch alle gesetzlich vorgesehenen Regelleistungen für Ihr Kind: Die individualprophylaktischen Leistungen, kurz IP-Leistungen,  für Kinder ab dem 6. Lebensjahr; diese werden vollständig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Nach Altersstufe gestaffelt, finden unterschiedliche Untersuchungen und Behandlungen statt, die die Kinder und die Eltern bei der Mundhygiene unterstützen.

Gleich nach dem Durchbruch der bleibenden großen Backenzähne, der Molaren ist das Risiko, dass ein Zahn an Fissurenkaries erkrankt, am höchsten. Fissuren sind Furchen und Grübchen auf den Kauflächen der Backenzähne. Wenn sie tiefer sind, ist die Entfernung von Belägen aus diesen Fissuren schwierig. Die Borsten der Zahnbürste reichen nicht hinein. So können sich Nahrungsreste und bakterielle Beläge festsetzen und zu Karies führen.

Im Rahmen der individuellen Kinderprophylaxe in unserer Praxis können zerklüftete Fissuren versiegelt werden. Das A und O dieser kariespräventiven Behandlung ist, dass die Versiegelung dicht ist und relativ rasch, nachdem der Zahn komplett in die Mundhöhle durchgebrochen ist, gelegt wird. Wichtig ist zudem, dass die Versiegelung regelmäßig kontrolliert wird.

Für die Versiegelung kommen in erster Linie lichthärtende durchsichtige Kunststoffe zum Einsatz. Eine solche Verschließung bietet in aller Regel einen lang anhaltenden Schutz und ist besonders bei Kindern mit einem erhöhten Kariesrisiko zu empfehlen.

Praxiskontakt

Hindenburgstr. 1-3
86807 Buchloe

Telefon: (08241) 40 41 / 40 42
Telefax: (08241) 40 45

praxis[at]zahnaerzte-buchloe.de
www.zahnaerzte-buchloe.de

Anfahrt